Dreijahresplan Grundschule

Dreijahresplan der Grundschulen

Wo wir uns wohlfühlen, können wir unsere Fähigkeiten entfalten


Präsentieren in der Gruppe

 Zeit:

1x pro Monat in Kleingruppe – steigern auf Gesamtklasse – bis hin zu Theater und

Schulhauskonferenz, Vorführung auch mit Anmeldung

 

Maßnahmen:

untere Klassen: Stundenplan vorstellen, Tagesreflexion, Gedichte, Plakatgestaltung und ähnliches;

obere Klassen: Wochenreflexion, Kunstwerke vorstellen, Musikstücke vorstellen,

PPP und ähnliches;

 

Bausteine/ Kompetenzen:

  • Lesen – mit Medien umgehen:

Die Schüler können  Sachtexte, Bücher, Medien, Experten nutzen, um sich Kontext

bezogen kundig zu machen;

 

  • Inhalte visualisieren:

Die Schüler können Medien (Bücher, Bilder, Plakate, PC, Realien..) einsetzen,  um

Wesentliches zu veranschaulichen;

 

  • Sprechen und zuhören – Feedback – Kultur:

Die Schüler können die passende Sprachform wählen und  anwenden; in ganzen Sätzen sprechen, sie hören sich gegenseitig zu; sie reflektieren das Gehörte und geben angemessene Rückmeldungen;

 

Maßnahmen:

  • Austausch in den Fachgruppen
  • Fortbildungen
  • Mit Abschluss des Dreijahresplanes erfolgt eine Verankerung im Globalurteil
  • Methodencurriculum zu diesem Thema

 

Indikatoren:

  • Methodencurriculum
  • Veränderungen in den Abläufen des Schulalltags und des Unterrichts (Organisation von Festen, einführen Schulhauskonferenzen, Klassenkonferenzen, Kreisgespräche…)
  • Alle Lehrpersonen bieten Anlässe– siehe Evaluation
  • Wird im Globalurteil als Kompetenz verankert

 

Evaluation:

  • Schuljahr: Die Lehrpersonen geben in Form eines Schlussberichtes ein Feedback,

zu den Maßnahmen, die umgesetzt wurden. Die Schulleitungsgruppe bereitet den Schlussbericht vor.

  • Ende 2. Jahres: Die SchülerInnen füllen einen Fragebogen zum Thema Präsentieren

aus. Die Schulleitergruppe erarbeitet diesen Fragebogen.

  • Ende 3. Jahr: Reflexion an der Schulstelle und Austausch in der Schulstellenleitungsgruppe.