Unser Schützenspiel

Die Schülerinnen und Schüler der fünften und vierten Klassen freuten sich bereits seit langem auf diesen besonderen Tag. Fleißig lernten die Kinder Verse ein, übten Lieder und probierten Kostüme an und am Mittwoch, den 27. Februar, war es dann soweit: Das Schützenspiel fand statt!

Wie jedes Jahr zogen auch heuer wieder an diesem Tag vor dem Unsinnigen Donnerstag die Kinder der fünften und vierten Klasse verkleidet als Handwerker, als Schützen und als „Bajazz“ durch das Dorf. Angeführt wurde die Gruppe vom Hauptmann, dem Fähnrich, dem Leutnant und dem Tambour.

Mit viel Begeisterung und Freude trugen die Kinder ihre Verse vor und erinnerten damit an die ländliche Lebenswelt des Vinschgaus und an geschichtliche Ereignisse und Persönlichkeiten der vergangenen Jahrhunderte.

An den nun mehr traditionellen Aufführungsplätzen, welche im gesamten Dorf verteilt liegen, warteten schon zahlreiche Zuhörerinnen und Zuhörer voller Spannung auf die Aufführung des Schützenspiels.

Für diese Unterstützung und das Wohlwollen der Dorfbevölkerung, aber auch der Gäste und Zuschauer von außerhalb, bedankt sich die Schulgemeinschaft herzlich. Ein besonderer Dank geht auch an die Eltern, die bereits im Herbst mit viel Fleiß und Geschick die zahlreichen Kostüme ausgebessert haben und an Toni Noggler, der uns beim Einlernen des Trommelrhythmus unterstützt hat. Wir freuen uns bereits darauf, diese wertvolle Tradition im kommenden Jahr fortzuführen.