Autorenbegegnung: „House of Ghosts – Das verflixte Vermächtnis“

Melli wäre lieber in New York geblieben. Nach Deutschland zu ziehen, das wollte sie eigentlich gar nicht. Aber weil ihre Familie notorisch pleite ist, freuen sich Mellis Eltern darüber, eine Villa geerbt zu haben und ergreifen die Gelegenheit beim Schopf und ziehen in die alte Villa, die einer Bruchbude ziemlich nahekommt, ein.

Bereits in der ersten Nacht merkt Melli, dass in dem Haus irgendwas nicht stimmt. Immer wieder ist ihr schaurig kalt. Es kracht und knirscht im Gebälk. Manchmal hört man ein leises Seufzen.

Mit Unterstützung versucht Melli das gut gehütete Geheimnis ihrer Urgroßschwiegercousine Emilie ans Licht zu bringen und ist plötzlich mittendrin in einem richtigen Geisterabenteuer!

Diese wahnsinnig spannende Geschichte stellte uns heute der in der Nähe von Siegen geborene deutsche Autor Frank Maria Reifenberg vor. Fesselnd und amüsant erzählte er und schaffte es, sein Publikum, die Schülerinnen und Schüler der vierten und fünften Klassen, mitzureißen und zu begeistern.

Für die spannenden Stunden möchten wir uns beim gesamten Bibliotheksteam ganz herzlich bedanken. Wir freuen uns schon sehr auf die nächste Autorenbegegnung.